Hühner chippen bei Erkrankungen des Legedarms

Die subcutane Implatation eines Suprelorin Chip-Implantates (Deslorelin) zur Unterdrückung der Legetätigkeit bei Erkrankungen des Legedarms wie Legedarmentzündung  mit und ohne Schichteibildung, Schichteiperitonitis oder schwerem und wiederholtem Prolaps von Legedarm und Kloake als Therapiemöglichkeit.

 

 

 

Foto: operativ entfernter schwer entzündeter Legedarm mit Schichteibildung.

 

(Das Foto wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.)

mehr lesen

Kann man einen Hahn kastrieren?

Um ungewollten Nachwuchs zu verhindern, lassen Tierhalter oft ihre Katzen von einem Tierarzt kastrieren, in einigen Kommunen in Deutschland ist das für Freigänger sogar schon verpflichtend.

Auch Hunde werden oft kastriert, vor allem herrenlose Straßenhunde im Ausland, um weiteres Tierleid zu verhindern. 

Doch wie sieht es mit der Kastration bei Hähnen aus?

mehr lesen

Der Einfluss von UV Licht auf das Gefieder

Woher kommt der Gelbstich im weißen Gefieder einiger Hühner? Und warum werden einige schwarze Hühner im Sommer braun?

mehr lesen

Fütterungsfehler und die gravierenden Folgen

Warum Haferflocken kein gesundes Hühnerfutter sind, eine reine Körnerfütterung Hühner krank macht und Küken kein Legemehl fressen sollen.

 

mehr lesen

Schautier oder Zuchttier

Ist ein mit u 0 bewertetes Tier für die Zucht unbrauchbar, und ein v 97 Tier das ideale Zuchttier? 

 

Viele Züchter, die ein Schau besuchen, um sich dort Ausstellungstiere für ihre Zucht zu kaufen, schauen zuerst auf die Note im Katalog, und wählen anhand dessen das Tier aus das sie kaufen.

 

Warum das ein Fehler sein kann, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

mehr lesen

Impfmythen

Heute wollen wir einmal mit ein paar Impfmythen aufräumen.

 

Hartnäckig kursieren in Halter- und Züchterkreisen Aussagen zu Impfungen, die nicht immer den Tatsachen entsprechen, nicht nur von Impfgegnern.

 

 

 

 

mehr lesen

Das Mikrobiom

Das Mikrobiom hat eine protektive, metabolische, trophische und immunologische Funktion und steht in Interaktion mit Umweltfaktoren, Haltungsform der Tiere, Fütterung, Stallhygiene und dem Genom des Wirtes.

 

Die strukturelle und funktionelle Zusammensetzung des Mikrobioms beeinflusst sowohl den pH Wert des Darmes als auch die Futterverwertung, und die Entgiftung des Körpers und somit die Gesundheit des Tieres.

 

Das Mikrobiom eines jeden Lebewesens ist individuell und einzigartig.

mehr lesen

Coronaviren / IB beim Geflügel

Da Coronaviren genetisch hochvariabel sind, können einzelne Virusspezies durch Überwindung der Artenbarriere unterschiedliche Wirte infizieren. 

 

Die Infektiöse Bronchitis (IBV) des Geflügels gilt jedoch nicht als Zoonose, diese Erkrankung wird also nicht auf den Menschen übertragen.

 

 

 

 Grafik: Nilses https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vis2.jpg

„Vis2“, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons: https://commons.wikimedia.org/wiki/Template:PD-user

mehr lesen

Die erhöhte Expression von Corticosteron und aggressives Verhalten bei Hähnen

Das Stresshormon Corticosteron ist ein Corticosteroid, das im Kortex der Nebenniere (Nebennierenrinde) gebildet wird, und das bei erhöhter Ausschüttung zu Aggressivität bei Hähnen führen kann. Durch gezielte Zuchtselektion kann man diesen Faktor ausschalten.

mehr lesen

Vorbereitung der Brutmaschine vor dem Brüten

Das Kalibrieren und Justieren der Brutmaschine vor Brutbeginn

 

Jede Brutmaschine sollte vor Beginn der Bruttätigkeit auf ihre Messewerte / Temperatur und Luftfeuchtigkeit hin geprüft (kalibriert) werden, um sicherzustellen, dass die angezeigten Werte /Temperaturanzeige / Luftfeuchtigkeitsanzeige auch dem Realwert, also dem tatsächlichen Wert des jeweiligen Parameters entsprechen.

mehr lesen

Warum wird der Zeh krumm?

Die Ursachen von Knochenverkrümmungen in den Zehengliedern / krummen Zehen bei Küken.

mehr lesen

Metamorphose - wenn Hühner nach der Mauser plötzlich weiß werden.

So manchem Hühnerhalter bot sich nach der Mauser seiner Tiere eine Überraschung. Sein vor der Mauser farbiges Huhn war nach der Mauser weiß oder hatte große weiße Federareale, wo vorher farbige Federn waren. So etwas kann vielfältige Ursachen haben, genetische oder fütterungsbedingte.

Eine der Ursachen ist Vitiligo bei Hühnern 

 

 

Foto: Vorwerk Henne nach der Mauser mit weißen Federarealen aufgrund von Vitiligo. (Das Foto wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.)

mehr lesen