Warum Impfen gegen Kokzidiose sinnvoll ist

Um seine Tiere vor dem Befall mit Kokzidien zu schützen gibt es 2 Möglichkeiten: die Impfung mit Paracox 8, oder die Fütterung  mit einem Futter mit Kokzidiostatikum (bis max. zur 16. Lebenswoche).

mehr lesen

Die Bürzeldrüse beim Huhn

Die Bürzeldrüse des Huhns, ihre Funktion bei der Gefiederpflege und für den Vitaminhaushalt. 

mehr lesen

Protokolle vom Symposium in Herne

Herr Prof. Dr. med. Bhakdi, Frau Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss, Dr. Peter Petermann, Dr. Wolfgang Grimme, Michael von Lüttwitz, Herman Garretesen und Mathias Güthe gebührt unser Dank und Respekt, denn sie haben dazu beigetragen, dass das Wissenschaftssymposium seinen Namen zu Recht trug.

 

Wissenschaftliches Entertainment könnte man es nennen, wie Prof. Bhakdi, international führender Mediziner auf dem Gebiet der Infektiologie, sein enormes Wissen gepaart mit Empathie für die Tiere, in seiner ruhige Art und mit leisen Worten jedermann verständlich vermittelt.

mehr lesen

Einladung zum SYMPOSIUM nach HERNE

 

Am 11.03.2017 findet in Herne, Rottbruchstr. 9, 44625 Herne, ab 10:00 Uhr ein Symposium zum Thema:

'H5N8 - Veterinäre, gefangen zwischen Wissenschaft und Politik' statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

mehr lesen

Antwort des BDRG auf meinen Offenen Brief vom 25.11.2016.

Der BDRG und der WGH haben mir am 26.01.2017 auf meinen offenen Brief vom 25.11.2016 geantwortet.

mehr lesen

Offener Brief an den BDRG

Ich habe am 25.11. 2016 einen offenen Brief an den BDRG / WGH geschrieben. 

Offener Brief an den BDRG

 

 

Aviäre Influenza H5N8

Es ist wieder 'Vogelgrippe' Zeit.

Uns Rassegeflügelzüchtern werden - wieder einmal - viele Auflagen für die Geflügelhaltung auferlegt, die der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft beim BMEL einfordert, wie etwa eine nicht artgerechte Aufstallung der Tiere. Und das Ministerium springt. Unterstützt vom FLI.

 

mehr lesen

NEUES VOM BZA, Stand September 2016

Der BZA - Sparte Geflügel gibt bekannt: (September 2016)

 

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass aufgrund zweier schriftlicher Einsprüche sowie vieler Gespräche und Diskussionen mit der Preisrichter- und Züchterschaft folgender Beschluss durch den BZA, Sparte Geflügel, gefasst wurde:

 

Die Regelung, dass Hühner und Zwerghühner mit mehr als 10 Handschwingen pro Seite max. mit der Note SG95 bewertet werden dürfen, wird für die Ausstellungssaison 2016 ausgesetzt. Diese Entscheidung gilt für alle Ausstellungen im Zuständigkeitsbereich des BDRG.

 

Auf der Abschlusssitzung des BZA, Sparte Geflügel, des Jahres 2016 in Leipzig wird über das weitere Vorgehen entschieden.

 

Offenbach im September 2016

Christoph Günzel, Präsident

Heinrich Wenzel, Vorsitzender BZA

Ulrich Freiberger, Obmann BZA Sparte Geflügel

mehr lesen

Tierische Proteine in der Geflügelfütterung

Die Verfütterung tierischer Proteine an Geflügel ist lt. Gesetz klar geregelt.

So dürfen Geflügelfutter nur bestimmte Arten an tier. Proteinen zugesetzt werden.

mehr lesen

Beschluss der Europäischen Kommission

Laut Beschluss der Europäischen Standard Kommission sind beim Rassegeflügel ab sofort 10 Handschwingen je Flügel gefordert . Tiere mit mehr als 10 Handschwingen dürfen ab sofort nur noch mit max. 95 Punkten bewertet werden. Begründet wurde das seitens des Europaverbandes mit tierschutzrelevanten und rassekonformen Gründen: einer Übertypisierung von Merkmalen soll damit frühzeitig entgegengewirkt werden, jegliches Merkmal mit extremer Ausprägung ist aus tierschutzrelevanten Gründen abzulehnen. 

mehr lesen

Der Einfluss von Licht, Wärme und Farbe auf das Verhalten beim Geflügel

Exogene Faktoren die Federpicken und Kannibalismus begünstigen können

mehr lesen

Erkrankungen des Fortpflanzungssystems

Wodurch entstehen Legedarmentzündung, Schichteibildung und Co.?

mehr lesen